Sicher Treppensteigen mit Krücken nach Knie-OP

0

Wenn du aufgrund einer Knieverletzung oder einer Knie-OP dein Bein nicht mit deinem vollen Gewicht belasten kannst, solltest du schnell lernen, wie du die Krücken richtig benutzt. Ansonsten drohen schnell Schmerzen an den Handballen, Schultern und Rücken. Erfahre hier, wie du deine Krücken (korrekt: Gehhilfen) richtig einstellen und anpassen kannst. Zudem zeigt der Beitrag,  wie Treppen steigen und gehen mit Krücken funktioniert.

Dieser Beitrag ist Teil einer Mini-Serie für Knie-Einsteiger. Inhalt dieser Artikelserie sind Tipps und Erfahrungen aus dem Leben nach Arthroskopien am Kniegelenk:

Inhalte der Mini-Serie: Alltag mit Krücken nach Knie-OP:

>> Nach Knie-OP besser schlafen

Unterarmgehstützen oder Krücken richtig einstellen

Krücken nach Knie-OP richtig einstellen

Krücken nach Knie-OP richtig einstellen | Foto: knie-marathon.de

Um an zwei Gehstützen oder Krücken vernünftig zu gehen, muss die Länge deiner Gehhilfen auch die richtige sein. Diese Einstellung hängt von deiner Körpergröße und den Schuhe ab, die du gewöhnlich trägst.

Ist eine Krücke zu kurz, musst du dich immer leicht nach vorne beugen, um dich abzustützen. Ist die Länge zu hoch eingestellt, fällt es dir schwer das Gleichgewicht zu halten und du „schaukelst“ mit dem Oberkörper hin und her.

Zum Bestimmen der richtigen Höhe der Krücken stelle dich entspannt mit flachen Straßenschuhen hin. Lass die Schulten und Arme locker nach unten fallen. Die Länge der Krücke sollte nun so eingestellt werden, dass der Haltegriff auf der Höhe deines Handgelenkes liegt.

Zum Einstellen der Höhe besitzen alle Krücken einen Klick/Clip-Verschluss. Zuvor musst du bei manchen Krücke noch ein Drehverschluss (oder Pin) aus Plastik öffnen. Nach dem Einstellen achte darauf, dass der Clip-Verschluss wieder ordentlich einrastet bzw. „einklickt“ und drehe anschließend den Drehverschluss wieder zu.

Treppensteigen mit Krücken nach Knie OP

Manchmal haben Treppen ein Geländer und manchmal fehlt der Handlauf. Folglich ist es für den Alltag unerlässlich, beide Varianten des Treppensteigens mit Krücken zu beherrschen.

Die Grundregel beim Treppensteigen mit Krücken ohne Belastung lautet:

  • Treppen hoch/ aufwärts: Das gesunde Bein geht immer voraus (Eselsbrücke: „Gesund geht es aufwärts!“)
  • Treppen runter/ abwärts: Das verletzte Bein geht immer voraus (Eselsbrücke: „Krank geht es abwärts!“)

Treppen hoch mit Krücken und Geländer

Treppauf auf einer Krücke:

  1. Du nimmst eine Gehilfe (die dem Geländer nahe ist) in die andere Hand.
  2. Halte dich nun mit der freien Hand am Geländer fest.
  3. Jetzt setzt du das gesunde Bein eine Stufe höher.
  4. Anschließend setzt du die eine Unterarmgehstützen und das betroffene Bein neben das bereits vorgestellte gesunde Bein.

Treppen runter mit Krücken und Geländer

Treppab auf einer Krücke:

  1. Du nimmst wiederum eine (dem Geländer nahe) Gehilfe in die andere Hand.
  2. Halte dich nun mit der freien Hand am Geländer fest.
  3. Die Krücke des betroffenen Beines stellst du eine Stufe tiefer und setzt das verletzte Bein nach.
  4. Dann erst wird, setzt das gesunde Bein auf die gleiche Stufe nach.
Treppensteigen mit Krücken ohne Geländer

Handgriff beim Treppensteigen mit Krücken ohne Geländer | Foto: knie-marathon.de

Das ist die korrekte Haltung für die Krücke beim Treppensteigen mit Geländer. Achte drauf, dass die nicht benötigte Gehilfe, möglichst nahe am Griff gehalten wird. Ansonsten kippt die Krücke beim Gehen nach vorne und behindert dich beim Treppensteigen.

Treppe hoch mit Krücken ohne Geländer

Treppauf mit beiden Gehhilfen:

  1. Setze das unverletzte Bein eine Treppenstufe nach oben
  2. Stelle das betroffene Bein und die Krücken auf die gleiche Stufe nach. Beide Unterarmgehstützen bleiben immer beim verletzten Kniegelenk.

Treppe runter mit Krücken ohne Geländer

Treppab mit zwei Gehhilfen:

  1. Setze beide Gehhilfen und das verletzte Bein, eine Treppenstufe nach unten.
  2. Stelle das gesunde Bein nach.

Alle Formen des Treppensteigens mit Krücken habe noch mal in diesem Video „Richtig Treppen steigen mit Krücken“ zusammengefasst. In dem kurzen Video-Clip siehst du, dass ich das Bein kaum belaste, das Bein tippt nur auf der Treppenstufe auf. Diese Technik wende ich aus zwei Gründen an:

  1. Ich bin mit dieser Bewegungsausführung möglichst nahe an der normalen Bewegungsform. Denn mein Reha- und Trainingsprinzip lautet: „Funktionelle Bewegung heilt!“. Das heißt, ich verhinderte, dass das neuronale Bewegungsmuster durch die Immobilität vollständig unterbrochen“ wird..
  2. Das ganz leichte Auftippen des verletzten Beines, hilft mir beim Gleichgewicht halten und macht das Treppensteigen mit Krücken auch schneller.
Online Kurs Kreuzband

Krücken polstern oder ergonomische Griffe sind Balsam für die Handflächen

Meine Krücken (siehe Foto) haben schon einiges durchgemacht und sehen auch schon ramponiert aus. Dennoch sind es meine „Lieblingskrücken“, weil die ergonomischen Haltegriffe super bequem sind und ich damit wirklich sehr lange ohne Schmerzen an den Handballen gehen kann. Außerdem achte ich bei meinen Gehilfen darauf, dass nicht jeder Schritt von einem deutlichen Klick begleitet wird. Darüber hinaus bevorzuge ich auch Gehhilfen aus Leichtmetall. Im Sommer rate ich von schwarzen Handgriffen ab, da diese durch die Sonneneinstrahlung sehr heiß werden: Der Nachteil an den langweiligen und hellen Griffen ist, dass jeder Schmutz zu sehen ist.

Richtig Gehen mit Krücken

Trage das Körpergewicht mit den Händen – nicht mit den Unterarmen! Dafür musst du die Krücken im richtigen Winkel auf dem Boden gleichzeitig aufsetzen. Gehe dabei so normal wie möglich. Das heißt, jeder Schritt sollte die gleiche Länge haben, wie beim normalen Gehen. Belaste dabei das operierte Bein, wie erlaubt. Trotzt der Teilbelastung ahmt das operierte Bein einen normalen Schritt nach. Das bedeutet auch, dass die Fußsohle mit abrollt. Bitte kein künstliches in die Luft halben – leichtes und sanftes Abrollen ist auch bei einer Teilbelastung von 5 kg sehr gut möglich. Falls du die Zustimmung deines Arztes hast, mit einem Gehstock zu laufen, gehört dieser auf die gesunde Seite!

Auch hier ein kurzes Youtube-Video zum Gehen mit zwei Krücken nach Knie-OP.

Unterwegs mit Krücken bei schneebedeckten Straßen

Mit Unterarmgehstützen oder Stöcken sind schneebedeckte Straßen ein hohes Risiko. Optimalen Halt auf vereistem Boden bietet die Eiskralle. Kleiner Tipp, nicht erst die Eiskrallen bestellen, wenn die ersten Schnellflocken vom Himmel rieseln.

Krücken nach Knie-OP – wie lange?

Die Gehstützen kannst du weglassen, sobald dein Nachbehandlungsplan das vorsieht und du einen normalen, nicht hinkenden Gang erreicht hast. Das Gehen mit nur einer Gehstütze ist zwar praktisch, verzögert aber den Übergang zum geraden „humpelfreien“ (flüssigen) Gang. Ehrlich, lass das lieber sein. Oft ist das Hinken nach einer Knie-OP auch „Kopfsache“ in Kombination mit einer Quadrizeps Schwäche. Damit die Muskelkraft stimmt, empfehle ich dir meine E-Books zur Reha nach einer Knieoperation. Aus den Rückmeldungen höre ich immer, dass der Übergang mit den empfohlenen Trainingseinheiten sehr gut klappt.

Teilen:

Comments are closed.