Schmerzen im Knie – Warnsignal oder harmlos?

0

Für Schmerzen im Knie kommen viele Ursachen infrage. Unter Umständen steckt eine Krankheit dahinter, die sich auch im Kniegelenk niederschlägt. Oft sind es aber Sportverletzungen, Unfälle, muskuläre Ungleichgewichte, Fehlstellungen oder Verschleißerscheinungen, die dem Knie Probleme bereiten.

In Analogie zu der aufleuchtenden Warnlampe beim Auto sind Schmerzen im Knie nicht als Problem, sondern als ein unterstützendes Warnsignal zu interpretieren. Entscheidend ist, an welcher Stelle des Knies der Hauptschmerz auftritt – ob an der Innen- oder Außenseite, Vorder- oder Rückseite oder der ganzen Knieregion.

Inhaltsverzeichnis der vierteiligen Artikelserie:
>>Teil 1: Anatomie Knie – Weshalb schmerzt das Kniegelenk?
>>Teil 3: Starke Knieschmerzen bei Belastung – Was tun?
>>Teil 4: Vorsicht bei Knieproblemen – Wie Symptome richtig einordnen?

Symptome bei Schmerzen im Kniegelenk

Liegen die Schmerzen im Knie mehr innen oder außen, hinten oder vorne im Kniegelenk? Verstärken sich die Symptome bei Belastungen, und wenn ja, bei welchen Bewegungen? Sind die Knieprobleme langsam oder plötzlich aufgetreten? Gibt es weitere Symptome (auch außerhalb der Knieregion)?

Alle diese Fragen sind wichtige Anhaltspunkte, auch zur Einschätzung der Dringlichkeit einer ärztlichen Behandlung.

Wie eine Anamnese und Diagnose bei Knieschmerzen funktioniert

Je systematischer die Befragung (sogenannte Anamnese) des Arztes über den Gesundheitszustand ausfällt, desto größer die Chance, dass die richtige Diagnose bei Knieschmerzen gestellt wird.

Anamnese von Schmerzen im Knie

Ausführliche Anamnese von Schmerzen im Knie | Foto: knie-marathon.de

 

Lokalisation: Wo treten die Schmerzen im Knie genau auf?

Nachfolgend eine Auflistung der Schmerzsyndrome im Bereich des Kniegelenks und eine Darstellung ihrer komplexen Zusammenhänge anhand einzelner Beispiele.

Schmerzen im Knie - Region der Patella

Schmerzen im Knie – Region der Patella | Foto: knie-marathon.de

Vorderer Knieschmerz im Bereich der Patella

Ein vorderer Knieschmerz kann von der Kniescheibe (Patella) ausgelöst werden. Die Unterscheidung erfolgt, wo genau der Knieschmerz im Bereich der Patella zu spüren ist.

Schmerzen medial der Patella

Eher seitlich und innen finden sich Knieschmerzen häufig bei dem sogenannten Plica-Syndrom, bei entzündlichen Veränderungen der Synovia-Schleimhaut, aber auch bei Knorpelschäden hinter der Kniescheibe (Chondropathia patellae).

Schmerzen mehr nach außen an der Kniescheibe

Lateral der Kniescheibe treten Knieschmerzen häufig bei einer Knorpelprobleme hinter der Patella, seltener bei einem äußerem Plicasyndrom auf. Dies würde eher im Zusammenhang mit einer Synovialitis stehen.

Schmerzen im Knie eher oberhalb der Patella

Schmerzen im Kniegelenk oberhalb der Kniescheibe werden in der Regel durch Ergüsse hervorgerufen, die in eine Ausstülpung oberhalb der Kniescheibe auslaufen. Dieser Recessus suprapatellaris ist mit dem Innenraum des Knies verbunden, er liegt oberhalb der Patella hinter der Muskelsehne des Oberschenkels.

Diese Schmerzen durch den Gelenkerguss steigern sich vor allem bei Beugung, da die Flüssigkeit im Knie dann vermehrt auf den Schleimbeutel drückt (Stichwort: Kniegelenkspunktion). Auch hier kann eine Synovitis Schmerzen auslösen. In seltenen Fällen ist eine Reizung des Quadrizeps-Sehnenansatzes für diese Kniebeschwerden verantwortlich.

Schmerzen im Knie unterhalb der Kniescheibe

Primär neigt der Betroffene dazu, an eine Problematik der Patella zu denken. Häufig wird jedoch eine Überlastung dieses Bereiches auch durch eine Instabilität des Kniegelenkes (Riss des vorderen oder hinteren Kreuzbandes mit Schubladenphänomen) übersehen.

Auch besteht die Möglichkeit einer Reizung der Sehnenansätze – Springer Knie (engl. Jumpers Knee). Hier sind oftmals muskuläre Dysbalancen durch einseitiges Training die Ursache. Auch kann eine Entzündung eines Schleimbeutels (Bursitis) zu Schmerzen unterhalb der Patella führen. Sie tritt eher in Folge von Unfällen oder chronische Fehlbelastungen auf – auch falsche Laufschuhe, die nicht zur Anatomie des Läufers passen, verursachen Knieschmerzen unterhalb der Patella.

Schmerzen hinter der Kniescheibe

Ein Leitsymptom der Arthrose im Bereich des Knorpels hinter der Kniescheibe sind Schmerzen, die sich hauptsächlich beim Treppenabgehen und Bergabgehen bemerkbar machen (Retropatellararthrose).

Sonderformen für den vorderen Knieschmerz

Die angeborene Verformung der Kniescheibe (Patelladysplasie) oder das Herausspringen der Kniescheibe (Patellaluxation).

Schmerzen im Kniegelenkspalt

Knieschmerzen im Gelenkspalt

Knieschmerzen im Gelenkspalt | Foto: knie-marathon.de

Innerer Gelenkspalt

Hier denkt jeder Arzt zuerst an den Meniskus. Es kann jedoch auch ein Schaden am Innenband, am Knorpel oder an der Synovia vorliegen.

Äußerer Kniegelenkspalt

Risse des Außenmeniskus sind seltener zu sehen, führen jedoch zu vergleichbaren Schmerzen wie Schäden am Innenmeniskus. Im Bereich des Außenmeniskus werden relativ häufig Meniskus-Ganglien an der Basis gesehen.

Knie schmerzt im Bereich der Gelenkköpfe

Knieschmerzen am inneren Oberschenkelkondylus

Bei einer Innenbandverletzung nahe der Knochenvorwölbung am Oberschenkel lässt sich an dieser Stelle ein isolierter Schmerz auslösen. Chronisch werden hier Knieschmerzen durch Reizungen am Übergang zwischen Sehnen und Knochen der Adduktoren (Muskelgruppe) verursacht.

Schmerzen am äußeren Oberschenkelkondylus

Knieschmerzen im Gelenkspalt

Knieschmerzen im Gelenkspalt | Foto: knie-marathon.de

Hier treten Kniebeschwerden vor allem bei Reizungen und Schäden des Außenbandes oder einer mechanischen Überbelastung des Tractus Iliotibialis auf. Der Tractus iliotibialis ist ein Faszienstreifen an der Außenseite des Oberschenkel, der am außen Schienbeinkopf verankert ist. Dieses Schmerzsyndrom wird als Ilio-tibiales Bandsyndrom (ITBS) oder Läuferknie (engl. Runners Knee) bezeichnet. Ein äußerer Knieschmerz entsteht auch als Ausstrahlung einer Arthrose im Hüftgelenk.

Schmerzen im Bereich der Kniekehle (Musculus popliteus)

Der Kniekehlenmuskel ist ein kleiner Muskel im unteren Bereich der Kniekehle. Seine Hauptfunktion liegt in der tiefen Beugung und in der Schlussrotation im Kniegelenk.

Schmerzen in der Kniekehle entstehen auch durch eine Verletzung am Hinterhorn des Meniskus. Kommt eine Schwellung in der Kniekehle hinzu – eine sogenannte Bakerzyste, wird ein Meniskusschaden noch wahrscheinlicher.

Neben der Bakerzyste entstehen die Schmerzen in der Kniekehle auch durch einen „abgesunkenen“ Bluterguss (Hämatom) nach Unfällen. Risse des hinteren Kreuzbandes verursachen ebenfalls typischerweise einen Schmerz in der Kniekehle.

Neben dem Popliteus-Syndrom muss der behandelnde Arzt vor allem nach einer Knieoperation ein Aneurysma oder Thrombose an dieser Stelle ausschließen.

Schmerzen am Schienbeinhöcker (Tuberositas tibiae)

Am rauen Schienbeinhöcker setzt das Kniescheibenband an. Liegt kein unmittelbares Trauma vor, so entstehen die schmerzhaften Reizungen oft durch Überlastung. Bei Kindern und Jugendlichen ist an den Morbus Osgood Schlatter zu denken (engl. Rugby Knee).

Schmerzen im Bereich des Wadenbeinkopfes (Fibulakopf)

Die Verschiebung oder Verdrehung des oberen tibio-fibularen Gelenkes ist eine seltene, aber leicht übersehene Verletzungsfolge, die ebenfalls bei sportlich aktiven Kindern und Jugendlichen auftritt. Die häufigste Ursache für Schmerzen im Bereich des Wadenbeinköpfchens sind aber Blockierungen des tibio-fibularen Gelenkes. Verletzungen des Knieaußenbandes können sich ebenfalls auf diesem Punkt auswirken. Auch Entzündungen des zweiköpfigen Oberschenkelbeugers (M. bizeps femoris) sind ein Möglichkeit für die Muskelschmerzen, weil der Muskel am Wadenbeinkopf ansetzt. Schädigungen am Nervus Peroneus sind, besonders nach Autounfällen, in Betracht zu ziehen.

Unklare, diffuse Schmerzen in der Knieregion

Auch verschiedene Infektionskrankheiten oder Stoffwechselstörungen können mit Gelenkschmerzen einhergehen (z.B. Gicht, rheumatoide Arthritis).

Eine Gelenkentzündung ist zum Beispiel typisch für Virusinfektionen, wie das Pfeiffersches Drüsenfieber, Epstein-Barr-Virus oder Röteln, auch wenn in diesem Fall andere Symptome im Vordergrund stehen.

Auch Bakterien übertragen durch Zeckenbissen können Auslöser einer Entzündung im Kniegelenk sein (Borreliose), oder auch andere Erreger, die durch eine Verletzung in den Körper eindringen.

Fazit bei Schmerzen im Knie

Viele Knieschmerzen ohne direkten Auslöser, im Sinne eines Traumas, sind eher „harmloser“ Natur. Trotzdem bedürfen diese Schmerzen im Knie auch der Behandlung – Sie sind nur kein Notfall! Der Betroffene kann sich in Ruhe einen Spezialisten suchen, und ggf. verschwinden die Probleme im Knie mit dem richtigen Training oder entsprechendem Schuhwerk schnell wieder. Dies trifft besonders auf Überlastungsschäden im Kniegelenk, hervorgerufen durch zu viel Sport oder unzureichende Trainingsvorbereitung, zu.

Länger anhaltende starke Knieschmerzen ohne erkennbaren Auslöser gehören differentialdiagnostisch dringend abgeklärt. Besonders, wenn eine Schwellung, Überhitzung und Rötung des Knies deutlich sichtbar sind und ggf. weitere Symptome (beispielsweise Fieber) auftreten.

Teil 3 beschäftigt sich mit Knieschmerzen bei Belastung, beispielsweise beim Treppensteigen, Aufstehen oder bergab Wandern.

Teilen:

Comments are closed.