Vernachlässigte Beinrückseite gezielt trainieren

Vernachlässigte Beinrückseite gezielt trainieren

 6,99

Vernachlässigte Beinrückseite gezielt trainieren

Rehabilitation, Training & Prävention 1. Woche bis etwa 8. Monat post OP

Übungsprogramm eignet sich für:
Vordere Kreuzbandersatzplastik mit/ohne Meniskusteilentfernung
Vorbereitung auf eine vordere Kreuzband-OP ohne Begleitverletzung
Vorderer Kreuzbandriss ohne OP

Passend für folgende Geräte:
PC und Laptop
Tablet und Smartphone
E-Book Reader (kompatibel mit PDF)

Buchinhalte siehe unten.

17 Seiten als PDF-Datei (DIN A4)

Produktbeschreibung

Badge E-Books 80x140

Vorne hui, hinten pfui – Weshalb vor allem die hintere Oberschenkelmuskulatur und deren Koordination einen erneuten Kreuzbandriss verhindern?

Hast du in der Physiotherapie vorwiegend die Beinstrecker, womöglich noch am Gerät, trainiert? Dann solltest du dich schleunigst deiner Beinrückseite widmen. Denn viele Trainingsprogramme zielen nach einem vorderen Kreuzbandriss (VKB-Ruptur) hauptsächlich auf die vordere Oberschenkelmuskulatur (M. Quadrizeps-Training) ab. Die hinteren Oberschenkel trainieren viele Kreuzbandriss-Reha Patienten meistens nebenbei – ein fataler Fehler, der auch durch eine gravierende Informationslücke entsteht.

Prävention bedeutet auch Oberschenkelrückseite trainieren

Schützend gegen eine erneute vordere Kreuzbandverletzung wirken vor allem die hinteren Oberschenkel (ischiocruralen Muskelgruppe, engl. Hamstrings). Mehr als die Hälfte aller neuen Kreuzbandrisse sind Folgen dieser muskulären Dysbalance. Diese Schwäche der Beinrückseite tritt vor allem nach dem ersten Kreuzbandriss auf – Verhinderung einer VKB-Rerupturen heißt: Vermehrt die hinteren Oberschenkel trainieren!

Schutz vor Wiederverletzung am Kreuzband bietet die Koordination

Neben einem Muskelaufbautraining der Beinrückseite kommt oft auch ein intensives Koordinationstraining der Beinrückseite zu kurz. Dabei gilt die Sensomotorik (Propriozeption und Koordination) als weiterer Schutz der Kreuzbandplastik – vor allem im (Ball-)Sport.

E-Book für Reha Anfänger und Fortgeschrittene

Ziel des E-Books für die hintere Beinmuskulatur ist es, einerseits über die Lücke zwischen dem mechanisch stabilem Knie und einem funktionierenden Kniegelenk zu informieren, und andererseits mit gezielten Übungen diese fatale Lücke zu schließen. Denn weder Mediziner, noch Physiotherapeuten überprüfen und messen systematisch die Funktionalität des Kniegelenks im entscheidenden Moment – dieser Augenblick passiert nicht auf der Untersuchungsliege, sondern in der schnellen, kraftvollen Bewegung im Alltag oder Sport.

Wichtige Parameter in diesem E-Book, speziell für die Hamstring-Muskulatur sind:

  1. Kraft,
  2. Koordination
  3. und funktionale Kniestabilität.

Das E-Book kombiniert, entgegen den meisten Reha-Anleitungen, sämtliche Ansätze und liefert einen einfachen Plan für das selbständige und sichere Training. Das Buch entstand in Zusammenarbeit mit Experten und wurde von mir zu einem effektiven Trainingsplan zusammengefasst.

Alle 30 Übungen sind mit einfachen Sportgeräten (Gymnastikball, elastische Bänder, Gewichte) durchführbar. Bei vielen Knie-Übungen stärkt der integrierte Balance-Plus-Effekt, die Muskelarbeit, verbessert die Koordination und stabilisiert das Kniegelenk in nur einer Übung. Das vorliegende E-Book versteht sich als Vertiefung und wichtige Ergänzung aller Basis-Reha-Bücher.

Fortschritte sichern und Kreuzbandersatzplastik schützen:
  Kreuzband Prävention Faktor Nr. 1: Stärkung der Beinrückseite
 Kreuzband Prävention Faktor Nr. 2: Koordination schulen
 Kreuzband Prävention Faktor Nr. 3: Weitere Kniestabilisatoren optimieren (Rumpf-, Hüftmuskulatur)

Spüren was sich bewegt!