Miniband Set – Einfach das Knie stabilisieren

0

Im Test: Mini- oder Widerstandsbänder

95%
95%
Awesome

Mein Fazit: Mit den kleinen Helfer einfach schneller am Ziel.

Klare Kaufempfehlung!

  • Preis-/Leistung
    10
  • Einfache Anwendung
    9
  • Effektivität
    10
  • Angenehmes Material/ Verarbeitung
    9

Besonders in der Knie-Reha entfalten die kleinen und handlichen Widerstandsbänder eine große Wirkung. Nach meiner letzten Kreuzbandriss-OP habe ich bereits nach zwei Tagen mit dem Miniband Training begonnen. Der Widerstand lässt sich durch die verschiedenen Stärken perfekt, entsprechend dem Knie-Reha Fortschritt, dosieren. Das tägliche Training mit den verschiedenen Resistance Bands, hilft den Muskelabbau in Schach zu halten.

Für mich liegt der große Vorteil der Minibänder darin, dass die Fitnessbänder immer die richtige Größe haben und das lästige Verknoten der üblichen Latexbänder (nicht geschlossen) entfällt. Darüber hinaus sind die Trainingsbänder leicht und handlich. Die Minibänder liegen auch heute noch immer griffbereit in meiner Trainingstasche. Ich finde es einfach klasse, wie das funktionelle Ganzkörpertraining damit komplexer gestaltet werden kann, seit neustem setzte ich die Widerstandsbänder auch im Sprungtraining ein.

Minibänder sind effektiver als Abduktoren-Geräte

Die Abduktoren, vereinfacht ausgedrückt, die äußere seitliche Oberschenkelmuskulatur ist maßgeblich an der Kniestabilität besonders nach Kreuzbandrissen beteiligt. Die Abduktoren-Gruppe wird aber nur perfekt trainiert, wenn du das Kniegelenk immer etwas nach außen wegdrückst und dabei die Hüfte parallel zum Boden hältst. Also, nicht an der Abduktoren-Maschine im Fitness-Studio und auch nicht am seitlichen Kabelzug. Im Klartext heißt das, wenn du Prävention gegen zukünftige Kreuzbandrisse betreiben möchtest, dann wende dich dem Training mit Fitnessbändern zu und trainiere deine Kniestabilität mit „freien“ Übungen.

Widerstand im Band nutzen

Miniband Übung nach Kreuzband-OP

Miniband Übung kurz nach meiner Kreuzband-OP | Foto: knie-marathon.de

Beispielsweise mit den sogenannten „Monsterwalks“. Dabei schlingst du dir ein Miniband oberhalb beider Kniegelenke und wanderst mit leicht gebeugten Knien und geringer Hüftbeugung nach vorne durch die Gegend. Das Fitnessband bleibt dabei immer unter Spannung (vorwärts, rückwärts und seitlich).

Auch bei der beidbeinigen Kniebeuge sind die kleinen Bänder eine große Unterstützung und trainieren gleichzeitig deine Abduktoren. Platziere das Fitnessband etwa 15 cm oberhalb der Kniescheibe. Während du die Kniebeuge ausführst, drückst du beide Beine gegen den Widerstand nach außen.

Besonders Fußballspieler empfehle ich nach einer Kreuzband-OP ein intensives Training mit den Widerstandsbändern, denn Fußballer leiden in der Regel unter einer massiven Schwäche der Hüftabduktoren.

Ich habe mein Abduktoren in meiner letzten Reha ausschließlich über die Minibänder geregelt und tue es heute noch. Es gibt für mich kein besseres Präventionstraining nach einem Kreuzbandriss.

Die Minibänder lassen sich von Rehabeginn im Training super einsetzen, schon das Üben im Liegen wird dadurch anstrengender. Probiere es einfach mal aus, gerade bei der Übung: „Gestrecktes Bein nach vorne oder in Seitenlage“ – der Unterschied ist enorm.

Widerstandsband ein vielseitiger Einsatz

Die Widerstandsbänder eigenen sich für ein Warm-Up, für ein funktionelles Training. Du kannst die Minibänder vor allem dazu nutzen, sämtliche Übungen komplexer zu gestalten. Auch kannst du mit den Trainingsbändern dein Koordinationstraining in der Reha intensivieren.

Für mich war und sind die Bänder immer noch eines der einfachsten und effektivsten Trainingsgeräte, welche in jede Tasche passen. Klein und leicht wie sie sind, kannst du die Minibänder überall hin mitnehmen und einfach in dein Training integrieren.

Aber die Minibänder bringen nicht nur die Oberschenkel oder das Gesäß zum „Brennen“, sondern auch den Schultergürtel und die Arme. Ebenso eignen sich die Widerstandsbänder für Stabilisationsübungen des Rumpfes (Core-Training).

Miniband als Set für die komplette Knie-Reha

Das Miniband ist in drei Farben und Stärken erhältlich, insofern lässt sich das Reha-Training nach und nach problemlos intensivieren, indem du auf ein stärkeres Band umsteigst. Das Mini Band Set besteht aus 3 verschiedenen Stärken – leicht (gelb), mittel (rot) und stark (grün).

  • Knie-Reha (Kreuzband, Meniskus, TEP etc.)
  • Ganzkörper Workout
  • Funktionelles Training
  • Warm-Up

Ich trainiere jetzt schon über 10 Monate mit den Bändern, gerissen ist mir noch keines. Sollte das Mal der Fall sein – YEP, dann habe ich es muskulär wohl geschafft! Die Bänder sind aus einem glatten Gummi und riechen nicht nach Kunstoffen. Außerdem sind diese Minibänder wesentlich dicker als die günstigen Latexbänder, damit bieten sie mehr Widerstand, leiern nicht so schnell aus und sind auch reißfester.

Fazit für die Widerstandsbänder

Mini Bands sind ein effektives und vielseitiges Trainingselement, das genutzt werden kann, um Kraft und Stabilität im Ober- und Unterkörper zu verbessern.

Widerstandsbänder kaufen

Widerstandsbänder kaufen – kleiner Preis, große Wirkung | Foto: knie-marathon.de

Absolute Kaufempfehlung für die Minibänder:

  • Leicht zu transportieren
  • Perfekter Muskelaufbau ohne große Investition
  • Extrem vielseitig einsetzbar in der Knie-Reha – aber auch danach im Fitness.
  • Super Preis-Leistungsverhältnis

Minibands oder Widerstandsbänder als Set jetzt bei Amazon bestellen.

Teilen:

Comments are closed.