Im ersten Jahr nach Kreuzband OP – 5 (Fehl-)Entscheidungen

0

Im ersten Jahr nach meiner Kreuzband OP kribbelte es in meinem Körper, wenn ich nur an die Rückkehr zu meinem heißgeliebten Sport gedacht habe. Du kennst auch dieses Gefühl? Dann geht es dir, wie vielen Sportlern, die nach der langen Sportpause endlich wieder Sport treiben wollen.

Ein Jahr nach Kreuzband OP – Sport danach wirklich möglich?

Nahezu alle Sportler möchten nach ihrer Kreuzband-OP weiter ihren gewohnten Sport ausüben, und die meisten wagen es irgendwann. Schließlich erzählen alle Kniespezialisten, dass die sportliche Rückkehr nach einer vorderen Kreuzband OP kein Problem darstellt.

Doch sobald die ehemaligen Patienten wieder Sportarten mit kraftvollen Sprüngen, Landungen und Drehbewegungen oder Richtungsänderungen ausüben, kommt es bei einem Viertel der Betroffenen in den ersten zwei Jahren zu einem erneuten Kreuzband- und/ oder Meniskusriss. Entweder „schlägt“ der zweite Kreuzbandriss am vorgeschädigten oder am gesunden Kniegelenk zu.

Frühzeitige Rückkehr zum Sport nach Kreuzbandriss

„7 Monate nach meinem Kreuzbandriss wieder Fußball gespielt – und nichts passiert!“ In den sozialen Netzwerken „feiern“ ständig begeisterte Sportler ihre Rückkehr auf das Spielfeld. Mutig oder einfach nur leichtsinnig? Wahrscheinlich beides, wenn du dir diesen Beitrag über die Folgen einer frühzeitigen Rückkehr nach einer vorderen Kreuzbandplastik (VKB-Plastik) in Ruhe durchliest.

Zahlen, Daten und Fakten zur vorderen Kreuzbandverletzung

In Deutschland werden jährlich etwa 80.000 bis 100.000 vordere Kreuzbandverletzungen registriert. Trotz des medizinischen Fortschrittes sprechen Mediziner bei einer vorderen Kreuzbandverletzung von einer schwerwiegenden Knieverletzung.

Denn die kurz- und langfristigen Konsequenzen eines vorderen Kreuzbandrisses sind hauptsächlich:

  • Langanhaltende Muskelschwäche (M. Quadriceps),
  • Funktionsdefizite im betroffenen Kniegelenk,
  • geringere Sportbeteiligung,
  • Kniegelenksarthrose und ein erhöhtes Risiko für eine erneute Knieverletzung.

Untersuchung zum erhöhten Risiko nach dem ersten Kreuzbandriss

Die Delaware-Oslo-Studie untersuchte verschiedene Faktoren in Zusammenhang mit einer Kreuzband-OP. Sie ermittelte dabei, dass zweijährige Risiko einer erneuten Knieverletzung nach einer ersten Kreuzband-Rekonstruktion. Das Studie wollte herausfinden, ob ein Zusammenhang zwischen folgenden Faktoren besteht:

  1. die Rückkehr zum Level I Sport,
  2. das zeitliche Timing der Rückkehr zum Level I Sport,
  3. mit der vorhandenen Knie-Funktion vor der eigentlichen Rückkehr zum Level I Sport.

106 Teilnehmer berichteten nach ihrer ersten Kreuzbandverletzung, regelmäßig über einen Zeitraum von zwei Jahren, über ihre Rückkehr zum Level I Sport. Alle Patienten litten an einem isolierten vorderen Kreuzbandriss und wurden mit Knochen-Patellar-Sehnen-Kochen (BPTB) oder einem Oberschenkel-Autograft (engl. Hamstring) in verschiedenen Kliniken operativ versorgt. [1]

3 Tests, wie du sicher nach deinem Kreuzbandriss wieder Sport treiben kannst
Reha-Bücher per Download | 8.99 € | Zugriff auf Selbsttest mit Übungen | kein Abo

Einteilung der Kreuzband Reha-Phasen

Um die Ergebnisse dieser Studie für dich verständlich zu machen, fasse ich im Folgenden kurz die ersten Phasen der Reha nach einer vorderen Kreuzbandplastik kurz zusammen:

Akute Phase der Reha

In dieser Phase geht es darum, die Erguss- und Bewegungsfreiheit (ROM) im operierten Kniegelenk zu beseitigen und die Muskelatrophie (Muskelschwund) zu minimieren.

Rückkehr zur sportlichen Aktivität

Als Return-to-Activity (R-T-A) wird der Übergang von der klinischen Versorgung in das allgemeine Rehabilitationstraining nach einem Kreuzbandriss verstanden. Dabei wird die gesunde vs. operierte Seite verglichen. Als Kriterien in die Return-to-Sport-Phase gelten folgende Aspekte: Wiedererlangung der neuromuskuläre Kontrolle bei voller Kniestreckung in gewichtsbelasteten Positionen sowie die Rückgewinnung von ≥80% Muskel- und Sprungkraft.

Return to Sports I Level

Return-to-Sport (R-T-S) bezeichnet die Phase vor der Aufnahme des sportartspezifischen Rehabilitationtrainings bis in das individualisierte Mannschaftstraining hinein. Das Reha-Ziel: Die Gewinnung von ≥90% der Muskelkraft und Sprungleistung im Seitenvergleich.

In der Delware-Oslo Studie wurde ausschließlich nur die Rückkehr zu den sogenannten „Stopp-and-Go-Sportarten (wie Handball, Fußball, Basketball etc.) verfolgt. Also, alle Sportarten mit Sprüngen, Drehbewegungen und plötzlichen Abstopp-Bewegungen, die ein besonders Risiko für vordere Kreuzbandrisse darstellen.

Abraten von der Rückkehr zum Sport nach Kreuzbandriss

In der medizinischen Kontrolluntersuchung (nach 6 Monaten) wurden allen Patienten in der Delware-Oslo-Studie von der vollen Teilnahme am Level I Sport abgeraten, sofern sie im Test nicht > 90% Oberschenkelkraft erreichten, also noch eine deutliche M. Quadrizeps-Schwäche zeigten. [1]

Wie du deine Muskelschwäche (>90%) mit drei einfachen Tests selbst ermitteln kannst, zeige ich dir in dem Buch: „Wann wieder Rückkehr zum Sport nach Kreuzbandriss – Return-to-Sports-Kriterien“.

(Zu) viele mutige Rückkehrer nach vorderer Kreuzbandplastik

Insgesamt kehrten 74 der 83 Patienten, die zuvor auch am Level I Sport teilnahmen, innerhalb von zwei Jahren nach ihrer Kreuzband-Rekonstruktion dorthin zurück. Dabei variierte die Zeit der Rückkehr zum Niveau I Sport von 3 bis 23 Monate nach der Kreuzband OP. [1]

Vier Patienten kehrten in weniger als 5 Monate nach der Kreuzband OP zum Sport zurück. Alle vier Sportler verletzten sich innerhalb von zwei Monaten nach ihrer Rückkehr wieder am Kniegelenk. [1]

Beim Check-Up-Test nach 6 Monaten, haben von den 49 Patienten, die auf Stufe I Sport innerhalb von 5 bis 11 Monaten nach der VKB-Operation in den Sport zurückgingen, nur 7 (14,3%) die Return-to-Sports-Kriterien (RTS-Kriterien) bestanden.

Elf der 20 Patienten (55,0%), die 12-13 Monate nach der Kreuzband-OP auf Stufe I Sport zurückkehrten, hatten die Return-to-Sports-Kriterien bei der 12-Monats-Follow-up bestanden. Wichtig, gerade mal 55% der Rückkehrer waren erst nach einem Jahr soweit. [1]

Diese Datenlage macht nochmal sehr deutlich, wie wichtig es für die eigene Gesundheit ist, die Sportfähigkeit nach einer vorderen Kreuzbandriss objektiv zu messen.

Zwei zentrale Knock-Out Kriterien in der Kreuzband Studie

Im ersten Jahr scheint in dem Sprichwort: „Sport ist Mord“ (Winston Churchill), ein wahrer Kern zu stecken:

Verletzungsrate in Relation zur vergangenen Zeit nach der Kreuzband OP

Wiederverletzungsrate nach Kreuzbandriss

Abb. 1: Wiederverletzungsrate nach der ersten Kreuzband-OP zwischen Sport-Rückkehrer (durchgezogene Linie) und Nicht-Sport-Rückkehrer (gestrichelte Linie) [1]

 24 (24%) Sportler wurden zwischen dem 3. und 22. postoperativen Monat wieder Patienten. Sie erlitten hauptsächlich vordere Kreuzband Rerupturen und Meniskusschäden (siehe Abbildung 1).

Die Zeit zwischen der Rückkehr zum Level I Sport und der Entstehung einer neuen Knieverletzung variierte von 1 bis 16 Monaten. Hierbei verletzten sich 45,5% der Patienten innerhalb von zwei Monaten nach ihrer Rückkehr zum Sport Level I erneut.

Verletzungsrate in Relation zur erreichten körperlichen Fitness

Wiederverletzungsrate nach Kreuzbandriss

Abb. 2: Knieverletzungen nach Rückkehr auf Stufe I Sport bei denen, die im RTS-Test gescheitert sind (durchgezogene Linie) und diejenigen, die vor ihrer Rückkehr den RTS-Test bestanden (gestrichelte Linie) [1]

Von den 55 Patienten, die bei den RTS-Kriterien im Test versagten, erlitten 21 (38,2%) Personen eine neue Knieverletzungen. Nur ein(e) der 18 Patienten (5,6%), die sämtliche RTS-Kriterien erfüllten, verletzte sich erneut am Knie.

Fünfzehn der 45 Patienten (33,3%), die mit dem Quadrizeps LSI <90% zurückgekehrt waren, erlitten Verletzungen im Kniegelenk. Im Vergleich zu drei (12,5%) Knieverletzungen bei den 24 Patienten mit Quadrizeps LSI> 90% vor deren Rückkehr (siehe Abbildung 2).

Empfehlungen für dein Comeback ein Jahr nach Kreuzband-OP

Zusammenfassend zeigte diese 2-jährige Studie, dass die Wiederverletzungsrate 4-mal höher ist, wenn ehemalige Patienten nach dem Kreuzbandriss auf Level Sport I zurückkehren.

Darüber hinaus legen die Daten nahe, dass die Rückkehr zum Sport bei einer muskulären Dsybalance das Risiko für eine Re-Ruptur der Kreuzbandplastik oder einer Meniskusverletzung stark erhöht. Weiterhin wird sehr deutlich, dass die Rückkehr zum Wettkampfsport vor einem Wartejahr sehr hohe Risiken mit sich bringt.

Neben Geduld – auch wenn es keiner mehr hören, sicherst du dein langfristiges Comeback nach einem Kreuzbandriss besser ab, indem du folgende Fehler unterlässt:

Fehler Nr. 1: Du denkst ohne deinen geliebten Sport geht die Welt unter

Nach dem ersten Kreuzbandriss folgt mit einer 4-mal höheren Wahrscheinlichkeit eine zweite Knieverletzung. Besonders Sport-und-Go-Sportarten zählen zu Hoch-Risiko-Sportarten. Deshalb prüfe, ob dein Leben wirklich in Scherben zerbricht, wenn du auf eine andere „knieschonende“ Sportart ausweichst.

Fehler Nr. 2: Du fühlst dich fit und kehrst zu früh zum Sport zurück

Die Frage, wie lange kein Sport nach einem Kreuzbandriss, wird oft gestellt. Die „wissenschaftliche“ Antwort lautet: Für jeden Monat, den du mehr als 9 Monate nach deiner Kreuzband-Rekonstruktion abwartest, reduzierst sich die Rate einer erneuten Knieverletzung um 51%. [1]  Deshalb gut überlege dir, ob ein früherer Trainingsbeginn von gerade mal 8 bis 12 Wochen, dass damit verbundene Risiko wert sind.

Ich kenne das Argument, dass Pro-Sportler nach einem Kreuzbandriss, viel früher an ihren Arbeitsplatz zurückkehren. Das Wort: „Arbeitsplatz“ trifft den Pudels-Kern! Zudem absolvieren Profi-Sportler eine viel intensive Kreuzbandriss-Rehabilitation. Dem Freizeitsportler fehlen hierfür einfach Zeit und auch das notwendige Kleingeld. Einen informativen Artikel über Ausfallzeiten von  Bundesliga Spielern enthält diese Kicker-Ausgabe (06/2017): Ein Jahr nach Kreuzbandriss – Bundesliga Check

Wie du optimaler trainierst, um die wichtigen Muskeln der Beinrückseite zu stärken
Reha-Bücher per Download | 7.99 € | Zugriff auf über 30 Übungen | kein Abo

Fehler Nr. 3: Du verlässt dich bei deinem Comeback ausschließlich auf dein Gefühl

In der Studie sank die Wiederverletzungsrate bei einer symmetrischen Kraft im Oberschenkel. Allein schon deshalb empfehle ich jedem Hobby-Sportler, sich nicht allein auf sein Gefühl zu verlassen. Objektivere deine sportlichen Fähigkeiten nach dem Riss im Kreuzband und gehe auf Nummer sicher.

Der Ratgeber „Sport nach Kreuzbandrissen“ ist eine sehr günstige Alternative zu professionellen Kraftmessungen und zeigt dir auf, wo deine Schwachstellen liegen. Zudem enthältst du in dem E-Book weitere wertvolle Hinweise über das Aufbautraining nach dem Kreuzbandriss.

Ebenso spielt die mentale Bereitschaft eine große Rolle bei der Rückkehr zur Aktivität nach Sportverletzungen, wie dieser Beitrag aufzeigt: „Rückkehr zum Sport – Zeit heilt keine Wunden

Fehler Nr. 4: Du entscheidest dich aus einer Laune heraus am Mannschaftstraining teilzunehmen

Vor der Kreuzband-OP sind alle Sportler einsichtiger als im Verlauf ihrer späten Kreuzbandriss-Reha. Das liegt daran, dass das gegenwärtige „Ich“ stärker unsere Entscheidungen prägt als das zukünftige „Ich“. Dazu existiert eine „lustige“ Untersuchung:

Teilnehmer einer Seminargruppe wurden drei Wochen ihrem Seminar gefragt, ob sie in der Pause lieber Bananen oder Muffins essen möchten. 80% der zukünftigen Teilnehmer entschieden sich für Bananen, 20% wollten die Muffins. Rat mal, was am Tag des Seminars gegessen wurde: 80% der Teilnehmer aßen Muffins! Ähnlich ist es mit der Vernunft „verletzter“ Sportler bestellt, wenn sie vom Spielfeldrand zuschauen. Plötzlich siegt das „gegenwärtige“ Ich und aus einem Impuls heraus, rennen sie über den Rasen.

Zudem rechtfertigen einige am Kreuzband verletze Sportler ihr Handeln, indem sie der Meinung sind, dass sie nicht am Wettkampf teilnehmen, sondern nur in das Training wieder einsteigen. Doch die meisten, ersten und auch zweiten Kreuzbandrisse, kommen ohne direkten Kontakt mit dem Gegner zustande.

Mache dir deshalb vor deiner Kreuzband-OP klar, dass ein Wiedereinstieg bis zum gewissen Zeitpunkt warten muss. Kläre diesen Zeitraum mit deinem Trainer, Mitspieler und Freunden ab. Denn sie sollten dich, im Falle eines Falles, zurückhalten.

3 Tests, wie du sicher nach deinem Kreuzbandriss wieder Sport treiben kannst
Reha-Bücher per Download | 8.99 € | Zugriff auf Selbsttest mit Übungen | kein Abo

Fehler Nr. 5: Du berücksichtigst nicht alle entscheidenden Return-to Sports-Kriterien nach deiner vorderen Kreuzbandverletzung

Eine Kombination aus zeitbasierten und funktionalen Return to Sport-Kriterien ist der beste Schlüssel zum Erfolg. Er verringert nachweislich dein Risiko auf eine Wiederverletzung im Knie. Darum warte bei Stopp and Go Sportarten mindestens 12 Monate ab. Und nutze diese Vorbereitungsphase intensiv für sportartzspezifisches Aufbautraining.

Ich weiß, dass klingt alles eher pessimistisch und hart. Doch ehrlich gesagt, ein zweiter Kreuzbandriss innerhalb der ersten 1,5 Jahre nach der ersten Knieverletzung ist noch viel härter! Take Care.

Quelle
[1] Grindem H., Snyder-Mackler L., Moksnes H., Engebretsen L., Risberg M. Simple decision rules can reduce reinjury risk by 84% after ACL reconstruction: the Delaware-Oslo ACL cohort, British Journal of Sports Medicine 2017, Volume 50, Issue 30.

Teilen:

Comments are closed.