Ihr Unternehmen in Szene setzen

Werben auf Knie Marathon

Werben auf Knie Marathon | Foto: Rainer Sturm/ pixelio.de

Fokus Kniegelenk – Nische Knie

Knie Marathon.de ist ein Medizin- und Gesundheitsblog mit dem Schwerpunkt: Knie und Sportverletzungen. Der Blog stellt Entwicklungen und Trends im medizinischen Bereich vor. Er beschreibt Krankheitsbilder und Therapieansätze aus Patientensicht. Die Leser finden persönliche Erfahrungsberichte, Empfehlungen und Tipps rund um das Thema „Kniegelenk“.

Spezifische Zielgruppe – Klare Marktsegmentierung – Keine Streuverluste

Blogs über Knie- und Sportverletzungen verfolgen nur Menschen, die selbst betroffen sind oder beruflich damit in Kontakt kommen. Daraus resultiert eine eindeutige Marktsegmentierung und nahezu keine Streuverluste, Das bedeutet auf dem Knie Marathon Blog ist nur Ihre Zielgruppe unterwegs; bei speziellen Themen liegt der Marktanteil über 30%.

Dabei zeichnen sich alle Betroffenen durch ein persönliches Interesse an Gesundheit, Wissensdurst und hohen Leidensdruck aus. Sie alle suchen fundierte und verständliche Informationen sowie Rat und Erfahrung von anderen Patienten.

Zielsetzung – Information für den Arztbesuch und Physiotherapie

Der Schwerpunkt des Blogs liegt auf der Verknüpfung von Medizin und persönlichen Erfahrungen. Eigene Doku-Reihen mit Fotos, „Erklär-Videos“ und praktische Tipps ergänzen die aktuellen Artikel. Die Kombination aus professioneller Haltung und persönlicher Betroffenheit steigert die Glaubwürdigkeit und sorgt für soziales Vertrauen.

Der Blogauftritt grenzt sich deutlich von anderen Medizin-Seiten ab, wo ausschließlich Ärzte und Fachautoren ihr Wissen preisgeben. Im Zentrum des Knie Marathon Blogs steht: Fundiertes und leicht verständliches Fachwissen. Es gilt das Prinzip, der Authentizität und Transparenz vor Hochglanz-Marketing.

Damit liefert dieser Blog eine einzigartige inhaltliche Mischung, die bei den Lesern und Hörern ankommt: Medizinwissen gepaart mit Patientenerfahrungen und persönliche Betroffenheit – ohne dabei die Professionalität und Patientensicht aus den Augen zu verlieren.

Altersverteilung, Blogstart und Beiträge

Altersverteilung KM

Altersverteilung Knie Marathon Stand März 2017 | Foto: knie-marathon.de

Der Nischenblog Knie Marathon startete im Frühjahr 2013. Beiträge erscheinen regelmäßig zwei- bis viermal monatlich. Auf den sozialen Netzwerken (Facebook, Google+, You Tube und Twitter) ist der Blog seit Herbst 2013 aktiv. Alle Likes sind organisch. Der Blog verzichtet vollständig auf eigene bezahlte Werbekampagnen. Die Leserschaft sind Menschen jedes Alters mit akuten und chronischen Kniebeschwerden.

Podcast von Knie Marathon – Knie-Wissen auch für die Ohren

Im Sommer 2016 startete Knie Marathon mit einem eigenen Podcast rund um das Thema „Kniegelenk“. Der Podcast dient vor allem beschäftigten Patienten und Fachexperten als Ergänzung zum Blog. On-Demand können alle Folgen auf dem Arbeitsweg, beim Spazieren oder beim Sport angehört werden. Sämtliche Informationen gehen direkt ins Ohr und erzeugen eine dort eine sehr nachhaltige Wirkung.

Knie Marathon zeichnet Interviews mit bekannten Knieexperten, Fachärzten, Psychologen, Reha-Trainer und weiteren spannenden Unternehmern auf (nur Audio). Eine informative Werbebotschaft in Form von Empfehlungsmarketing ist somit nicht länger staubtrocken und übertrieben offensiv, sondern bietet echten Mehrwert.

Blog-Statistik und Zahlen

Der Blog verzeichnet seit seinem Bestehen ein ständiges Wachstum an Klick-Zahlen. Google Analytics zählt mehr als 180.000 Seitenzugriffe und über 90.000 Besucher pro Monat (Stand: März 2017). Damit erreicht der Blog im Durchschnitt etwa 3000 Menschen mit Knieproblemen pro Tag.

Die Besucher finden den Knie Marathon Blog hauptsächlich durch die organische Google-Suche, was eine hohe Sichtbarkeit in den Google-Top Ergebnissen voraussetzt. Folglich liegt auch die Anzahl der Neukunden drastisch über den üblichen Zahlen.

Online Marketing und PR

Auf Knie Marathon und verbundenen Social Media Plattformen (Facebook, Google+, Twitter und You Tube) biete ich verschiedene interessante Marketing Möglichkeiten für Unternehmen, Praxen und Organisationen an:

  1. Klassische Anzeigenschaltung (Banner)
  2. Bezahlte Artikel (als Sponsored Post gekennzeichnet)
  3. Sponsoring in E-Books und Online-Reha-Kursen
  4. Produkttests und Reviews
  5. Podcast Sponsoring in Audio-Folgen
  6. Soziale Empfehlungen
  7. Strategische Partnerschaften

Werbeplatz und Banner

Auf Knie Marathon gibt es 3 verschiedene Werbeflächen zu vermieten: Im Headerbereich, in der Sidebar oder im Artikel selbst.

Bezahlter Artikel als Sonderformat

Ein redaktioneller Beitrag über ein Produkt/Dienstleistung/Organisation des Kunden. Es wird ausschließlich der gekennzeichnete Artikel bezahlt und keine konkreten Inhalte oder ein positiver Werbetext. Der Beitrag ist fair geschrieben und enthält Pro und Kontra Punkte. Die Themenvorgabe stammt vom Kunden, positive Meinungen oder konkrete inhaltliche Aussagen sind nicht Gegenstand der Vereinbarungen. Die Veröffentlichung des Artikels erfolgt in Absprache.

Produkttests und Reviews auf Knie-Marathon

Persönliche Produktbewertung ist wichtiger als Stiftung Warentest. Gerne teste ich Produkte oder Dienstleistungen aus dem Bereich Knie, Medizin, Sport, Sportkleidung, Ernährung, Reha, Therapieformen und medizinische Hilfsmittel und schreibe in meinem Blog oder in den sozialen Netzwerken darüber. Ich schreibe über Erlebnisse und Gedanken, die ich auch tatsächlich gemacht habe. Auch hier gelten die Bedingungen von „Sonderformat bzw. Sponsored Post“.

Podcast-Sponsoring

In den Podcast-Episoden besteht die Möglichkeit, an drei verschiedenen Stellen (Werbejingles am Anfang, Mitte oder Ende), zielgruppenspezifische Informationen über Produkte oder Dienstleistungen zu platzieren. Ich lege Wert darauf, dass die Produkte und Dienstleistungen einen Bezug zum Thema „Knie- und Sportverletzung“ aufweisen.

Social Media als soziale Empfehlung

Ehrlicherweise muss ich zugeben, dass der Schwerpunkt meiner Arbeit nicht auf den sozialen Medien liegt. Das ist hauptsächlich der Thematik von Knie oder Sportverletzungen als plötzliches, unerwartetes und temporäres Ereignis geschuldet.

Die „typischen“ Marketing-Aktivitäten, wie E-Mail Newsletter funktionieren eher eingeschränkt, weil sich kaum einer präventiv für Knie- oder Sportverletzungen interessieren dürfte. Genauso wenig, wie sich Betroffene nach einer Blinddarmoperation, als Follower für eine entsprechende Seite eintragen dürften. Es steht außer Frage, dass chronische Krankheiten am Kniegelenk existieren. Doch fehlt mir gerade die Zeit, eine entsprechende Segmentierung in der Marketing-Ansprache vorzunehmen.

Außerdem weiß ich, dass nur Facebook Freunde und „gute Sternchen“-Bewertung nicht ausreichen. Betroffene und Kniepatienten möchten und verdienen ein „Gesicht“ und den direkten Kontakt zu Gleichgesinnten. Um das rare Gut Aufmerksamkeit zu erlangen, werde ich zukünftig vermehrt auf Emotionalisierung und Zusatznutzen auch in den sozialen Medien setzen. Denn derartige Werbung im sozialen Kontext ist nützlicher und wird weniger aufdringlich empfunden als traditionelle Werbeformate. Es besteht die Möglichkeit auf Facebook oder You Tube kurze News von Unternehmen oder Produkten weiterzugeben.

Strategische Partnerschaft und Kooperation

Das Format „Content oder Native Advertising“ wird mit zu 52 % (Studie IPG Media Labs) öfter wahrgenommen. Als Ergänzung zu den klassischen Onlinewerbeformaten, wie Skyscraper oder Textanzeigen, besteht eine strategische Partnerschaft aus mehreren längerfristig geplanten „Advertorials“ („auch sponsored Posts“) und interaktiven Elementen. Der entscheidende Vorteil: Das Advert ist keine Werbung, sondern ein redaktioneller Beitrag mit wirklich informativem Inhalt, der gerne gelesen wird.

Auf dem Blog besteht die Möglichkeit in enger Absprache mit den Kooperationspartnern eine eigene Content-Strategie aufzubauen. Voraussetzung dafür sind eine enge Vernetzung sämtlicher medialen Möglichkeiten und die Bereitschaft längerfristig zusammenzuarbeiten. Dabei ist die Aufschaltung von Native-Ads nur ein Auszug aus einem Gesamtpaket. Selbstverständlich erfolgt auf Nachfrage auch Reports und Meetings über das geplante Vorgehen, da Kooperationen für mich per Definition prozessorientiert ablaufen.

Ich bin grundsätzlich offen für strategische Partnerschaften mit Unternehmen aus der Medizin-, Reha- oder Sport-Branche. Jede intensive Zusammenarbeit mit externen Partnern ist für mich herausfordernd, aufregend und zeitlich anspruchsvoller als andere Formate. Trotzdem habe ich gerade an dieser strategischen und maßgeschneiderten Content-Arbeit extrem viel Spaß und freue mich über den großen Nutzen, den ich meinen Kooperationspartner dadurch biete. Interesse an einer exklusiven Content-Strategie? Dann sprechen Sie mich bitte direkt und unverbindlich an.

Konditionen und Kontakt

  • Preise und Termine in Absprache.
  • Die Rechnung wird als PDF per Mail zugestellt. Kein Mehrwertsteuerausweis nach §19 (1) UStG im Jahr 2017.
  • Die Bezahlung der Rechnungsbeträge ist vor Anzeigenschaltung oder Promotion fällig. Ausnahme Kooperationen, dort gelten die jeweiligen Vereinbarungen.
  • Nach Zahlungseingang und Platzierung auf dem Blog erhält der Kunde eine Mail über die Aufschaltung seiner Aktivität. Ab diesem Zeitpunkt zählt der Buchungszeitraum (Auf- und Abschaltdatum gelten als volle Tage).
  • Ich behalte mir bei allen Angeboten vor, mir unpassende Werbe-/Review-Anfragen abzulehnen.
  • Glaubwürdigkeit und Individualität ist mein höchstes Gut. Deshalb sind Werbebanner und externe Links mit “nofollow” gekennzeichnet. Damit orientiert sich der Blog auch an den Leitlinien der Google-Suchmaschine und fördert damit seine beständige Sichtbarkeit im Internet.

Ich freue mich über Ihre Anfrage unter +49 1522 877 6396 oder schreiben Sie mir eine E-Mail an katrin.glunk@knie-marathon.de.

Katrin Glunk